Der Schimmelpilz

Schimmelpilz
Schimmelpilz - © Grossi1985 by pixelio.de

Als Schimmelpilze bezeichnet man eine heterogene Gruppe von Pilzen. In der Mehrzahl sind dies Schlauchpilze oder Jochpilze. Die meisten Schimmelpilze findet man im Erdreich, wo sie totes organisches Material zersetzen. Mit einigen Arten kommt der Mensch jedoch öfter in Kontakt. Beispielsweise mit dem Schadschimmel auf verdorbenen Lebensmitteln. Dieser gilt als Human Parasit und erzeugt Pilzgifte. In höherer Konzentration kann dies sogar eine letale Wirkung haben. Allerdings kommt der Mensch nicht nur in negativen Kontakt mit dem Schimmelpilz. Manche Arten veredeln auch Nahrungsmittel, wie Käse oder Salami und sind für den Menschen ungefährlich.

Wo findet man Schimmelpilze

Den Schimmelpilz findet man als farbigen Belag auf unterschiedlichen Substraten. Neben verdorbenen Lebensmitteln kann dies auch feuchtes Holz oder eine feuchte Wand sein. Die Feuchtigkeit der Substanz oder der Raumluft ist dabei meistens Voraussetzung für Bildung und Ausbreitung der Schimmelpilze. Beginnt er auf einer Substanz zu wachsen, ist dies oft nur der Beginn einer Reihe von Fäulnisprozessen. Alle Schimmelpilze ernähren sich von organischem Material. Man nennt sie daher heterotrophe Organismen. Die benötigten Nährstoffe finden sich zum Beispiel im Erdboden, in Lebensmitteln, in Holz, in Kot, ja sogar in Staub oder in Kunststoffen.

Wie bilden sich Schimmelpilze

Aus einer Spore, die auf geeignetes Substrat gefallen ist, bildet sich das Myzel. Das Myzel ist der eigentliche Schimmelpilz und besteht aus zahlreichen feinen Fäden, die sich im Substrat ausbreiten. Aus dem Myzel bilden sich die zur Fortpflanzung dienenden Sporenträger. Diese geben dem Schimmelpilz sein typisches samtig staubiges Aussehen. Außerdem sind sie ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal der einzelnen Arten. Nach Form der Sporenträger lassen sich beispielsweise Pinselschimmel, Gieskannenschimmel oder Köpfchenschimmel differenzieren.

Schimmelpilze kommen so gut wie überall vor. Daher sind die Sporen auch fast immer in der Luft vorhanden. Gefahr besteht jedoch nur, wenn Schimmel in Massen auftritt. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass Allergien hervorgerufen werden oder Vergiftungen auftreten können. Tritt Schimmel vermehrt in Gebäuden auf, sollte man zur Sicherheit einen Gebäudereiniger mit der Reinigung und Desinfektion der betroffenen Flächen beauftragen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *