Der Staubsauger – Funktionsweise und Unterschiede

Einsatzmöglichkeit für den Staubsauger
Einsatzmöglichkeit für den Staubsauger - © DagmaramaqaD by pixelio.de

Staubsauger sind Reinigungsgeräte, die mit einem Gebläse Unterdruck erzeugen, um Staub und Schmutz aufzusaugen. Ein Filter trennt dabei die angesaugte Luft von den Schmutzpartikeln. Die Geräte können verschiedensten Schmutz von rauen oder glatten Oberflächen aufnehmen. Staubsauger haben Besen und Teppichklopfer längst ersetzt und werden vor allem zur Teppichbodenreinigung eingesetzt. Erst mit der Verbreitung des Staubsaugers stieg auch die Verbreitung des Teppichbodens stark an.

Funktionsweise eines Staubsaugers

Das Funktionsprinzip moderner Staubsauger ist fast immer gleich. In der Verkleidung des Geräts sorgt ein Elektromotor mit einem Gebläse für Unterdruck. Der Luftstrom führt über die Reinigungsbürste und einen Schlauch ins Innere des Saugers. Bewegt man die Bürste über eine Oberfläche, werden Staub und Dreck angesaugt und entfernt. Bei der Reinigung des Luftstroms vom Schmutz unterscheiden sich moderne Staubsauger jedoch. Die Abtrennung der Schmutzpartikel erfolgt entweder durch einen Staubbeutel oder das sogenannte Zyklonprinzip.

Beim Beutelstaubsauger filtert ein luftdurchlässiger Beutel aus Vlies den Staub. Dies hat allerdings den Nachteil, dass der gefilterte Staub die Saugleistung negativ beeinflusst. Zudem müssen ständig Beutel nachgekauft werden. Zeitgemäßer arbeitet hier der Staubsauger mit Zyklontechnik. Bei diesem wird der eintretende Luftstrom durch eine Führung im Inneren in einen Wirbel versetzt. Aufgrund der Fliehkräfte werden die Schmutzpartikel nach außen getrieben und in einem Behälter abgeschieden.

Spezielle Arten von Staubsaugern

In Bürogebäuden sind oft Zentralstaubsauger installiert. Diese Geräte bestehen aus einer stationären Saugeinheit und einem Rohrsystem, das im Haus verteilt wird. An die Schlauchleitungen kann nun überall ein Saugrohr angeschlossen werden. Der große Vorteil dieses Systems ist, dass kein Gerät transportiert werden muss und Lärmentwicklung sowie Feinstaubaustritt nur an einer zentralen Stelle anfallen.

Kesselsauger oder auch Nass-/ Trockensauger können sowohl trockenen als auch flüssigen Schmutz aufnehmen. Statt Beuteln werden hier Filterkartuschen eingesetzt, die im Durchschnitt 30 Liter fassen. Diese Geräte sind vor allem für die professionelle Gebäudereinigung interessant. Verschmutzungen können so mit flüssigen Reinigungsmitteln gelöst und durch den Staubsauger entfernt werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *