Erfahrungsbericht einer Putzfrau

Morgens um 3 Uhr ist die Nacht vorbei. Fatma S. Arbeitet als Putzfrau einer Bochumer Reinigungsfirma. Um 5 Uhr in der Früh beginnt ihr Arbeitstag. Ihre Tätigkeit besteht heute darin, in einem Bürogebäude im Stadtteil Werne für Ordnung zu sorgen.

Fatma arbeitet seit fast 6 Jahren für die Firma. Seitdem zieht sie in ihrer Halbtagsbeschäftigung von Büro zu Büro. Ihre Aufgaben dabei sind vielfältig. Mülleimer leeren, Boden fegen und wischen, Schreibtische und Schränke abwischen, Nasszellen und Sanitäranlagen reinigen.

Am meisten gefällt Fatma der tägliche Umgang mit neuen Menschen. Zwar sind morgens noch nicht so viele Leute in den Büros unterwegs „… aber für einen Small Talk mit der Putzfrau ist immer etwas Zeit.“

Die 52-jährige Fatma lebt seit mehr als 25 Jahren in Deutschland. Eine klassische Berufsausbildung besitzt sie nicht. Bisher galt ihre gesamte Aufmerksamkeit der Erziehung ihrer 3 Kinder. Ihr Mann verdient zwar gutes Geld aber, seitdem ihre jüngste Tochter zu Hause ausgezogen ist, braucht Fatma eine Beschäftigung. Das Halbtagsangebot ihres jetzigen Arbeitgebers als Putzfrau war da absolut passend.

Aber Fatma wird nicht nur von einem Büro zum nächsten geschickt. Zwar hat sie feste Arbeitspläne, die ihr zeigen, wo sie wann zu sein hat aber die Arbeitseinteilung kann sie selbstständig vornehmen. „Wichtig ist nur, dass der normale Ablauf im Büro nicht gestört wird.“ Daher werden die meisten Reinigungsarbeiten vor dem eigentlichen Beginn des Arbeitstages oder in den Abendstunden durchgeführt.

Dennoch steht die Putzfrau auch für alternative Wünsche zur Verfügung. Reinigung der Polster von Sofas und Stühlen oder Geschirr abwaschen sind nur kleinere Aufgaben, die sie jedoch gern mit erledigt.

Putzfrauen werden gern aufgrund ihrer Tätigkeit belächelt“ sagt die Reinigungskraft. „Wenn wir jedoch nicht mehr da sind, dann dauert es nicht lange, bis das Chaos ausbricht.“

Dem kann nur zugestimmt werden. Viele Arbeitsprozesse würden erheblich beeinflusst werden, wenn die Sekundärprozesse ein einem Unternehmen nicht richtig oder nur teilweise erledigt werden. Dazu zählt nicht nur das Aufgabengebiet der Putzfrau. Gebäudereiniger, Hausmeister, Sicherheitsdienste oder auch die mit der Landschaftspflege beauftragten Gärtner sind aus unserem Berufsleben nicht mehr wegzudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *