Gutachter in der Gebäudereinigung

Gutachten bei der Teppichreinigung
Gutachten bei der Teppichreinigung - © RainerSturm by pixelio.de

Gutachter oder Sachverständige stellen Entscheidungshilfen in Streitfällen dar. Die erstellten Gutachten sind dabei grundsätzlich ohne Rechtsverbindlichkeit für den Streitfall. Der Begriff Gutachter oder Sachverständiger ist in Deutschland nicht geschützt. Man findet daher auch selbst ernannte freie Gutachter auf dem Markt.

Arten von Gutachtern

Zudem gibt es amtlich anerkannte und durch die EU-Norm EN ISO/IEC 17024 akkreditierte oder zertifizierte Sachverständige. Amtlich anerkannte Gutachter sind meist Angestellte von Behörden. Diese sind trotz Anerkennung nicht staatlich bestellt, ihre Gutachten besitzen daher vor Gericht auch nicht den selben Status. Zertifizierte Gutachter sind zwar nach einer EU-Norm geprüft, unterliegen aber nur der Kontrolle des jeweiligen Prüfungsinstituts. Das FIGR Forschungs- und Prüfinstitut für Facility Management stellt beispielsweise Gutachter für die Branche der Gebäudereiniger bereit. Allerdings definiert das Institut die Standards zur Ausbildung seiner Gutachter selbst. Das Urteil eines solchen Gutachters wird daher meist dem eines freien Sachverständigen gleichgestellt.

Nur der Titel des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ist gesetzlich geschützt. Muss man sich also auf absolute Objektivität und Neutralität verlassen, ist dies in Deutschland nur durch die öffentliche Bestellung eines vereidigten Gutachters gewährleistet. Nur der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige unterliegt einem weitreichenden Pflichtenkatalog, der der Aufsicht der Bestellungskörperschaft unterliegt.

Gutachten in der Gebäudereinigung

In der Branche der Gebäudereinigung werden Gutachter meist dann angefordert, wenn durch die Reinigung Schäden am Objekt entstanden sind. In einem Großteil der Fälle handelt es sich dabei um Schäden bei Teppichen oder anderen Bodenbelägen. Etwas weniger häufig treten Fälle auf, bei denen durch die Glasreinigung Schäden entstanden sind. Da Gebäudereiniger meist große Flächen zu reinigen haben, werden bei Komplikationen oder Beschwerden meistens auch großen Schäden moniert. In der Regel behaupten die Auftraggeber, dass der Schaden durch die Reinigung entstanden sein soll. Oft waren die Schäden aber auch bereits vorhanden und wurden durch die Reinigung erst deutlich sichtbar.

In diesen Streitfällen ist es sinnvoll, einen von der Handwerkskammer bestellten und vereidigten Gutachter zu bestellen. Dieser kennt sich im Handwerk der Gebäudereinigung gut aus, und kann zuverlässig feststellen, ob bei der Reinigung Fehler begangen wurden oder der Schaden anderweitig entstanden ist. Gerade auf diesem Gebiet lässt sich ohne ein fachkundiges Gutachten meistens keine Einigung zwischen den streitenden Parteien erzielen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *