Studium zum Facility Manager

Facility Manager beschäftigen sich mit der Planung, Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Gebäudekomplexen, Anlagen und Grundstücken. Früher wurden Facility Manager mit Hausmeistern gleichgesetzt und belächelt. Diese Meinung kann jedoch nicht aufrecht erhalten werden.

Für Facility Manager geht es nicht nur um eine technisch verwaltende Tätigkeit, sondern um die Abwicklung von notwendigen Sekundärprozessen, die nicht zum Kerngeschäft eines Unternehmens gehören. Viele Firmen haben mittlerweile die Bedeutung der Facility Manager erkannt. Ein professioneller Manager kann bis zu 30% der Unternehmenskosten einsparen.

Absolventen des Studienganges haben vielfältige Möglichkeiten, um auf dem Arbeitsmarkt aktiv zu werden. Hierzu zählen beispielsweise Immobilienfirmen, Bauunternehmen, Krankenhäuser oder professionelle Hausverwaltungen. Auch im öffentlichen Dienst werden qualifizierte Facility Manager benötigt.

Der Studiengang „Facility Management“

Durch die Ausrichtung des Studiums lässt es sich im Bereich des Wirtschaftsingenieurswesens einordnen. Dabei spielen die Bereiche Technik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften und natürlich Immobilienwirtschaft eine Rolle.

Als Voraussetzungen müssen die Bewerber des Studienganges eine Fachhochschulreife nachweisen. An einigen Universitäten wird ein berufsfeldbezogenes Praktikum verlangt, in dem bereits Vorkenntnisse erworben werden sollen.

Aber auch Quereinsteiger haben die Möglichkeit Facility Management zu studieren. Sie müssen eine abgeschlossene Ausbildung mit einer 4-jährigen Berufserfahrung nachweisen. Alternativ reicht ein Abschluss als Meister oder staatlich geprüfter Techniker.

Die Regelstudienzeit des Facility Managers beträgt 6 Semester für den Bachelorstudiengang und endet mit dem Titel „Bachelor Science“. Im Anschluss kann ein 4-semestriges Masterstudium angeschlossen werden.

Studienschwerpunkte des Facility Managers

Während seines Studiums erwirbt der angehende Facility Manager Kenntnisse in den Bereichen:

  • Brandschutz
  • Recht
  • Bauschäden
  • Grundlagen der BWL
  • Marketing
  • Projektmanagement
  • Risikomanagement
  • Ökobilanz
  • Energiebilanz
  • Anlagenbetrieb
  • Umweltmanagement
  • Investition und Finanzierung
  • Informationstechnik
  • Flächenmanagement
  • Dienstleistungsmanagement
  • Bewertung von Immobilien
  • privates Baurecht

Das Studium endet mit der Masterarbeit und im Allgemeinen mit einer mündlichen Prüfung. Da es sich um ein verhältnismäßig junges Studium handelt, ist ein Numerus clausus derzeit noch nicht eingeführt. Auch Wartesemester sind eher die Seltenheit.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *