RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gebaeudereinigung aktuell » Vorsicht beim Einsatz der Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel sind mittlerweile in allen gut sortierten Fachgeschäften und Apotheken zu erhalten. Sie finden in erster Linie bei der Reinigung von medizinischen Arbeitsflächen, medizinischen Werkzeugen und Instrumenten sowie bei der intensiven Säuberung der Haut Verwendung. Allerdings nutzen mittlerweile auch viele Gebäudereiniger, Putzfrauen und Hausfrauen Desinfektionsmittel, um hygienische Bereiche wie Bäder oder Toiletten zu reinigen.

Leider sind dabei nicht alle Risiken bekannt, denen man sich bei der Benutzung von Desinfektionsmitteln aussetzt. Selbst wenn es sich nicht um industriell genutzt Produkte, sondern um handelsübliche Präparate handelt, können diese aggressiv wirken und dabei gesundheitliche Schäden hervorrufen. Weiterhin zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass nicht nur der Mensch betroffen ist, sondern auch die Umwelt geschädigt wird.

Handelsübliche Desinfektionsmittel sind normalerweise Mehrkomponetensysteme, die aus dem eigentlichen Wirkstoff und Zusatzstoffen bestehen. Bei diesen additiven Stoffen handelt es sich beispielsweise um Tenside, Lösungsmittel oder Korrosionsinhibitoren, die nachweislich Allergien oder Ekzeme auslösen können.

Besonders Kinder sind durch Desinfektionsmittel bedroht. In den Notaufnahmen werden häufig Symptome beschrieben, die auf die Aufnahme von Desinfektionsmitteln zurück schließen lässt. Daher sollte darauf geachtet werden, dass besonders in Haushalten, wo Kinder leben, sämtliche Mittel so aufbewahrt werden, dass sie nicht in Kinderhände fallen können. Sollte es dennoch zu einer Vergiftung kommen, sind die in den Ländern vorhandenen Giftinformationszentren zu informieren.

Auch medizinisches Personal sollte sich mit den Risiken der Desinfektionsmittel auseinandersetzen, da der permanente Gebrauch die Haut austrocknen und somit angreifbar für Bazillen machen kann.

Weiterhin ist das Reinigungspersonal ist mit besonderen Maßnahmen zu schulen, die den Umgang mit und die Lagerung der Desinfektionsmittel beinhaltet. Auch diverse Zertifizierungsmöglichkeiten werden von den einzelnen Bundesländern angeboten.

© 2010 Gebäudereinigung & Co. Blog · RSS:Artikel