RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tipps zur Reinigung » Winter in Deutschland

Winter

Winter sorgt überall für verschneite Städte - © Andrea Kusajda by pixelio.de

Seit Anfang Dezember herrscht in Deutschland wieder eisige Kälte, mittlerweile sind auch die letzten Städte komplett im Winter 2010 angekommen. Am 01. Dezember begann in Berlin mit Schneefall der Winter. Die Gebäudereinigungen in Berlin haben in der Winterzeit gut zu tun, denn viele bieten den Winterdienst für ihre Kunden an.

Winter: Eisige Kälte und viel Schnee

Was kann man vom Winter 2010/2011 erwarten? Nachdem an vielen Orten die tiefsten Temperaturen im Dezember seit Beginn der Messaufzeichnungen zu verzeichnen waren, kommt jetzt verstärkt Schnee dazu. In vielen Orten Deutschlands erinnern die Verhältnisse schon an den letzten Winter. Besonders in Sachsen konnte man tiefe Temperaturen messen. Teilweise sanken die Thermometer auf minus 17 und minus 16 Grad. Bei solchen Temperaturen sind an Reinigungsarbeiten im Freien, wie bei der Fassadenreinigung notwendig, nicht mehr zu denken. Auch Temperaturen knapp unter null Grad können als empfindlich kalt empfunden werden! Grund dafür ist der Wind-Chill-Effekt. Bei zunehmender Windgeschwindigkeit kühlt die Haut schneller ab und das Kältegefühl steigt. Besonders an windreichen Tagen ist dies sehr unangenehm.

Winter: Was kostet der Winterdienst?

Gebäudereinigungsfirmen wird es freuen, denn die Privat- und Geschäftskunden müssen auf sie zurückgreifen, wenn der Schneefall stark ist. Mit welchen Preisen müssen diese aber bei für die Beseitigungsleistung rechnen? Es ist klar, dass viele Einflussfaktoren den Preis bestimmen. Wenn eine Maschinenräumung möglich ist, wird dies im Verhältnis zur manuellen Räumung billiger sein. Im schneereichen Süden sind die Preise für den Winterdienst höher, als im schneeärmeren Norden. Des Weiteren gibt es ein Gefälle zwischen Ballungszentren und ländlichen Räumen, aber auch die Verwendung von Streusalz fließt in die Kalkulation mit ein. Man kann daher nur einen äußerst groben Richtwert angeben, der bei ungefähr fünf Euro pro Quadratmeter und Saison liegt. Wenn Sie die genauen Kosten für Ihre Fläche wissen wollen, müssen Sie sich Angebote einholen. Achten Sie darauf, dass Sie mehrere Anfragen stellen, dann werden Sie auch diesen Winter mit geringen Kosten überstehen.

© 2010 Gebäudereinigung & Co. Blog · RSS:Artikel