RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Brandschutz » Anlagentechnischer Brandschutz

Neben dem baulichen fällt auch der anlagentechnische Brandschutz unter den Oberbegriff „Vorbeugender Brandschutz“.

Der anlagentechnische Brandschutz stellt eine sinnvolle Ergänzung zum baulichen Brandschutz dar und gewinnt immer mehr an Gewicht beim Umbau von Bestandsgebäuden. Er dient dazu, Versäumnisse bzw. Unzulänglichkeiten im Bereich der Sicherheit zu kompensieren. Aufgrund der fortschreitenden technischen Entwicklung der Brandmelde- und Löschanlagen hält der anlagentechnische Brandschutz mittlerweile flächendeckend Einzug bei der Ausstattung neuer Häuser. Im Sinne der Sicherheit ist diese Entwicklung zu begrüßen.

Der Facility Manager muss im Rahmen seiner Arbeit ein Augenmerk darauf legen, dass die lebensrettenden Anlagen vorhanden und in technisch einwandfreiem Zustand sind.

Systeme des anlagentechnischen Brandschutzes

Zu den Brandschutzanlagen gehören neben den Sprinkleranlagen vor allem Brandmeldesysteme, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen genauso wie Wandhydranten. Auch der Flucht- und Rettungswegbeleuchtung kommt große Bedeutung im Sinne der passiven Sicherheit bei.

Funktionsweise von Sprinkleranlagen

Anlagentechnischer Bauschutz durch Sprinklersysteme

Anlagentechnischer Bauschutz durch Sprinklersysteme - © Blueburgie by pixelio.de

Sprinkleranlagen sind selbstständige Feuerlöschanlagen. Sie bestehen aus einem Netz aus unter Druck stehenden Rohrleitungen. Dieses Netz durchzieht alle Gebäudeteile, die geschützt werden müssen. Eine Ampulle verschließt die Sprinkler. Erhöht sich die Temperatur um einen vorher bestimmten Wert, platzt die Ampulle und die betroffenen Sprinkler öffnen sich. Diese Temperatur liegt in der Regel bei etwa 30°C über der zu erwartenden Raumtemperatur. Das sich in der Leitung befindende Löschwasser strömt in den Sprinkler, trifft auf den Sprühteller und wird von dort großflächig verteilt.

Neben diesen mit Löschwasser gefüllten Sprinklersystemen, die am weitesten verbreitet sind, gibt es auch noch Trockenanlagen. Sie kommen vor allem in Bereichen zum Einsatz, die frostgefährdet sind oder wo mit Elektrizität gearbeitet wird. Das Wasser wird in diesen Systemen durch Druckluft ersetzt.

© 2010 Gebäudereinigung & Co. Blog · RSS:Artikel