Reinigungsmittel und Reinigungsmethoden für Sporthallenbeläge

Sporthallen benötigen besondere Pflege. Dies umfasst nicht nur den Umfang und die Häufigkeit der Reinigungsarbeiten, sondern auch die Reinigungsmittel.

Die Reinigung der Sporthallen ist in Deutschland durch die DIN 18032 genormt. Darin werden durch die Forschungsgemeinschaft Reinigungs- und Hygienetechnologien in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) Empfehlungen zur Oberflächenbehandlung in Sporthallen ausgegeben.

Grundpflege mit Reinigungsmitteln

Die Herausgeber der DIN unterscheiden bei den Reinigungsaktivitäten zwischen der Unterhaltsreinigung und der Grundreinigung. Die Unterhaltsreinigung dient der Aufrechterhaltung der Sportfunktion, Hygiene und Schutzfunktion. Die hierfür notwendigen Tätigkeiten können umgehend, ohne großartigen Aufwand und mit einfachen Reinigungsmitteln durchgeführt werden.

Bei Staub wird als Reinigungsmethode ein einfaches Naßreinigen oder Feuchtwischen mit handelsüblichen Feuchtwischmitteln oder Alkoholreinigern angeraten.

Harze und Absatzstriche dagegen sollen mit lösungsmittelhaltigen Cleanern entfernt werden. Auch automatentaugliche Reiniger sollten zur Anwendung kommen, die auf Emulsions-Cleaner-Basis beruhen.

Reinigungsmittel bei der Grundreinigung

Bei der Grundreinigung werden alle auf der Oberfläche vorhandenen Pflege- und Reinigungsmittel entfernt und anschließend neu eingepflegt. Damit der Sportboden der höheren Belastung standhalten kann, wird er durch spezielle Oberflächenpräparate und Beschichtungen geschützt. Weiterhin ist zu beachten, dass der Sporthallenboden bei Mehrzweckhallen nach außersportlichen Veranstaltungen für den regulären Sportbetrieb erneut aufbereitet werden muss.

Je nach Bodenbelag müssen auch bei der Grundreinigung unterschiedliche Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Dabei ist zwischen Pflegemittel und Grundreiniger zu unterscheiden. Während für die meisten Beläge ein handelsüblicher Grund- oder Allzweckreiniger verwendet werden kann, sollten für Holzparkett und Linoleum spezielle Produkte Verwendung finden. Diese sollten schwach alkalisch sein.

Als Pflegemittel sollte Polymerdipersion verwendet werden. Bei Elastomer- oder Gummibelägen dagegen sollten Pflegeemulsionen zur Anwendung kommen.

Professionelle Gebäudereiniger verfügen über eine umfangreiche Auswahl an Reinigungsmitteln und wissen für gewöhnlich, wann sie welches Präparat benutzen müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps zur Reinigung veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.